fbpx

Terms and conditions

Contents

Updated December 13, 2018

1. The Contract

1.1 FieldSense A / S, CVR no. 36393025, Agro Food Park 13, 8200 Aarhus N (hereinafter “FieldSense”) makes a number of software services (hereinafter collectively “the Application”) available to customers (the “Customer”) who wish to use the software. Applikationen består af en række produkter (eller pakker) som tilvælges enkeltvis. Nogle produkter har et tilhørende fysisk produkt (herefter samlet “Hardware”), som indgår i det samlede produkt. A subscription is taken out for each product, which is prepaid for a period (hereinafter “Subscription period”), which appears when ordering the product.

1.2 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „die Allgemeinen Geschäftsbedingungen“) gelten zwischen FieldSense und dem Kunden.

1.3 Die Bedingungen werden akzeptiert von (i) Nutzung der Anwendung auf www.fieldsense.dk, Smartphone oder Tablet oder durch (ii) Einwilligung im Zusammenhang mit der Erstellung als Nutzer oder (iii) ansonsten ausdrückliche Annahme. Wenn Sie die Bedingungen nicht akzeptieren, müssen Sie die Nutzung der Anwendung unverzüglich einstellen.

2. Dauer

2.1 Das Abonnement wird ab Bestellung – oder zu dem schriftlich vereinbarten späteren Zeitpunkt – wirksam und läuft bis zur Kündigung gemäß den AGB. Wenn das Produkt Hardware enthält, wird das Abonnement mit Lieferung der Hardware wirksam.

2.2 Wird das Abonnement gekündigt oder auf andere Weise beendet, hat der Kunde die Hardware gemäß 10.2 an FieldSense zurückzugeben.

3. Preise und Änderungen

3.1 Die aktuellen Abonnementpreise für die Produkte werden bei der Bestellung angezeigt und sind auf www.fieldsense.dk verfügbar. Bei einigen Produkten kann eine Startgebühr anfallen. Alle angegebenen Preise verstehen sich zzgl. MwSt.

3.2 FieldSense kann Preise und sonstige Abonnementbedingungen mit einer Frist von 1 Monat zum Beginn eines Kalendermonats ändern, einschließlich Inhalt, Anzahl der enthaltenen Hektar, Anzahl der Benutzer/Geräte, Funktionalität usw.

3.3 FieldSense arbeitet ständig daran, die Anwendung und die dem Kunden zur Verfügung gestellten Dienste zu verbessern. Daher ist es erforderlich, dass die Anwendung ständig aktualisiert oder geändert wird. Solche Aktualisierungen oder Änderungen können ohne vorherige Ankündigung vorgenommen werden.

3.4 Die fortgesetzte Nutzung der Anwendung nach der Überarbeitung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen stellt die Annahme solcher Überarbeitungen dar. Der Kunde ist verpflichtet, sich über die überarbeiteten Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die regelmäßig auf der Website von FieldSense zur Verfügung gestellt werden, auf dem Laufenden zu halten. Der Kunde ist verpflichtet, sich über Änderungen der Bedingungen, die regelmäßig auf der Website von FieldSense zur Verfügung gestellt werden, zu informieren.

3.5 Bei Aktualisierungen der Anwendung oder Änderungen der AGB, die die Funktionalität der Anwendung erheblich beeinträchtigen, oder bei einer Änderung der Abonnementpreise kann der Kunde das Abonnement bis zum Beginn eines neuen Abonnementzeitraums mit einer kürzeren Kündigungsfrist von einem Monat zum Beginn eines Kalendermonats.

4. Zahlungsbedingungen

4.1 Rechnungen und andere Mitteilungen an den Kunden werden an die vom Kunden registrierte E-Mail-Adresse gesendet. Der Kunde ist dafür verantwortlich, seine eigenen Kontaktdaten zu aktualisieren und sicherzustellen, dass diese jederzeit korrekt sind. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, die Kontaktinformationen des Kunden jederzeit zu aktualisieren und sicherzustellen, dass sie korrekt sind.

4.2 Die Zahlungsfrist beträgt 30 Tage. Bei Zahlungsverzug wird eine Mahnung versandt und es werden Zinsen gemäß den Regeln des dänischen Zinsgesetzes und eine Mahngebühr von DKK 100 berechnet.

4.3 Geht die Zahlung auch innerhalb von 14 Tagen nach der ersten Mahnung nicht ein, wird der Zugang des Kunden zur Anwendung und zu allen Diensten gesperrt. Der Zugang zur Anwendung wird erst wiederhergestellt, wenn alle überfälligen Zahlungen (einschließlich Zinsen und Kosten) bezahlt sind. FieldSense behält sich das Recht vor, nach Sperrung des Zugangs zur Anwendung Vorauszahlungen zu verlangen. Der Zugang zur Anwendung wird erst wieder geöffnet, wenn alle Zahlungsrückstände, einschließlich Zinsen und Kosten, beglichen wurden. FieldSense behält sich das Recht vor, nach Sperrung des Zugriffs auf die Anwendung eine Vorauszahlung zu verlangen.

5. Abonnement

5.1 Gemäß den Allgemeinen Geschäftsbedingungen gewährt FieldSense dem Kunden einen nicht ausschließlichen und zeitlich begrenzten Zugang zur Nutzung der Anwendung, die online als Software-as-a-Service bereitgestellt wird. Der Zugriff auf die Anwendung und das Produkt hängt von der regelmäßigen Zahlung des Abonnements durch den Kunden ab. Dem Kunden werden keine Rechte an der Anwendung oder Teilen davon eingeräumt und die Nutzung der Anwendung ist strikt auf den eigenen Geschäftsbetrieb des Kunden beschränkt. Der Zugriff auf die Anwendung und die Produkte setzt die laufende Zahlung des Abonnements durch den Kunden voraus. Der Kunde erwirbt keine Rechte an der Anwendung oder Teilen davon und die Nutzung der Anwendung darf nur für den eigenen Gebrauch erfolgen.

5.2 Das Abonnement des Kunden gibt dem Kunden Zugang zur Nutzung eines oder mehrerer Produkte in der Anwendung für die Anzahl der Benutzer, Hektar, Überwachungsanalysen usw., die in den ausgewählten Abonnementlösungen angezeigt werden.

5.3 Der Kunde kann zusätzliche Abonnementlösungen erwerben. Einige Lösungen / Dienste können individuellen Bedingungen unterliegen, die beim Kauf solcher Dienste akzeptiert werden müssen. Diese separaten Bedingungen haben Vorrang vor diesen Bedingungen.

5.4 Wenn das Produkt Hardware enthält, stellt FieldSense dem Kunden die Hardware während des Abonnementzeitraums als Teil des Abonnements zur Verfügung. Der Kunde hat das ausschließliche Recht, die spezifische Hardware im Rahmen des Abonnements zu nutzen. Die Hardware gehört FieldSense und dem Kunden wird nur das Nutzungsrecht im Rahmen des Abonnements eingeräumt. Im Rahmen des Abonnements hat der Kunde ein ausschließliches Nutzungsrecht an der jeweiligen Hardware. Die Hardware gehört FieldSense, und der Kunde erwirbt im Rahmen des Abonnements lediglich ein Nutzungsrecht an der Hardware.

6. Nutzung der Anwendung durch den Kunden

6.1 Der Kunde ist nicht berechtigt, Dritten Zugriff auf die Anwendung zu gewähren, wenn diese Dritten nicht zum Geschäftsbetrieb des Kunden gehören. Der Kunde ist für jede Verwendung oder Missbrauch seiner Zugangsdaten verantwortlich. Der Kunde garantiert und ist verantwortlich für jede (Miss-)Verwendung seiner Zugangsdaten.

6.2 Besteht das Abonnement für mehrere verschiedene Konten, ist der Kunde ausschließlich berechtigt, Konten für Dritte einzurichten, die direkt mit dem Geschäftsbetrieb des Kunden arbeiten.

6.3 Der Kunde kann seinen Beratern über die Anwendung Zugriff auf seine Daten gewähren. Dieser Zugang setzt voraus, dass diese Berater über ein eigenes FieldSense-Konto verfügen. Voraussetzung ist, dass der Berater über ein eigenes FieldSense-Konto verfügt.

6.4 Der Kunde ist nicht berechtigt, seine Rechte aus den AGB ganz oder teilweise an Dritte abzutreten.

6.5 Die Anwendung darf nur bestimmungsgemäß verwendet werden, eine automatisierte Extraktion von Daten aus der Anwendung oder sonstiger Online-Zugriff auf die Anwendung und die darin enthaltenen Daten ist nicht möglich. Der Kunde darf große Datenmengen aus der Anwendung nicht an Dritte weitergeben oder veröffentlichen, es sei denn, sie dienen ausschließlich der internen Verwendung für den eigenen Geschäftsbetrieb des Kunden. Der Kunde darf keine größeren Datensammlungen aus der Anwendung an Dritte weitergeben oder veröffentlichen, es sei denn, dies dient ausschließlich dem internen Gebrauch des eigenen Geschäfts des Kunden.

7. Daten

7.1 Der Kunde besitzt und hat das uneingeschränkte Verfügungsrecht über seine eigenen in die Anwendung eingegebenen Daten. FieldSense kann nicht garantieren, dass der Kunde seine Daten am Ende des Abonnements exportieren kann. FieldSense garantiert nicht, dass der Kunde seine Daten nach Beendigung des Abonnements exportieren kann.

7.2 Analysen, Karten, von der Hardware erfasste Daten usw., die dem Kunden über die Anwendung zur Verfügung gestellt werden, sind Eigentum von FieldSense und werden dem Kunden zur Nutzung der Anwendung zur Verfügung gestellt. Einige der Karten und anderen Daten können aus externen Quellen stammen, wobei FieldSense das Recht hat, dem Kunden diese Daten über die Anwendung zur Verfügung zu stellen. Einiges Kartenmaterial und andere Daten können aus externen Quellen stammen, wobei FieldSense garantiert, über die Rechte zu verfügen, diese Daten dem Kunden über die Anwendung zur Verfügung zu stellen.

7.3 FieldSense übernimmt keine Verpflichtung, die Daten des Kunden nach Beendigung des Abonnements zu speichern oder zu sichern. FieldSense wird sich jedoch bemühen, die Daten des Kunden bis zu 30 Tage nach Beendigung des Abonnements zu speichern. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, vor Beendigung des Abonnements die erforderlichen Auszüge aus den eigenen Daten des Kunden zu erstellen.

7.4 FieldSense ist jederzeit berechtigt, die Daten des Kunden in anonymisierter Form zum Zwecke der Verbesserung der Anwendung und der Produkte zu verwenden sowie die Daten zu Statistik- und Analysezwecken zu verwenden, auch beim Verkauf anonymisierter Statistiken und Daten an Dritte.

7.5 FieldSense ist berechtigt, für den Betrieb, die Entwicklung und die Aktualisierung der Anwendung Subunternehmer einzusetzen, einschließlich der Speicherung der Daten des Kunden.

8. Datensicherheit

8.1 FieldSense hat angemessene und übliche technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen gegen die vorsätzliche oder rechtswidrige Zerstörung, den Verlust oder die Beeinträchtigung der Daten des Kunden in der Anwendung sowie gegen die Offenlegung an unbefugte Dritte oder den Missbrauch in sonstiger Weise getroffen.

9. Betriebszeit

9.1 FieldSense strebt eine Verfügbarkeit der Anwendung von mindestens 98% an, garantiert dies jedoch nicht. Die Anwendung wird so geliefert, wie sie ist und existiert, und FieldSense lehnt jede Verantwortung für die Betriebsstabilität der Anwendung ab. Vorbehalte werden auch für verlorene oder langsame Datenverbindungen zur Hardware gemacht, da Schäden oder Defekte an der Hardware auftreten können oder die Verbindung selbst instabil sein oder getrennt werden kann.

9.2 Geplante Störungen, einschließlich Wartung und Updates, werden hauptsächlich zwischen 00.00 und 04.00 Uhr MEZ platziert. FieldSense bemüht sich, Störungen außerhalb dieses Zeitraums mindestens 24 Stunden im Voraus mitzuteilen. Bei Unterbrechungen außerhalb dieses Zeitraums bemüht sich FieldSense, dies mindestens 24 Stunden im Voraus mitzuteilen.

9.3. Unabhängig von pkt. 9.2 FieldSense kann mit einer sehr kurzen Frist, zB aus Sicherheitsgründen, gezwungen sein, den Zugriff auf die Anwendung oder bestimmte Funktionen aufgrund erforderlicher Updates usw. der Anwendung und/oder der Betriebsumgebung von FieldSense zu unterbrechen, um Verluste und Schäden zu vermeiden. FieldSense wird hierüber nach Möglichkeit informieren. E-Mail, einschließlich der voraussichtlichen Dauer des Hindernisses.

10. Hardware

10.1 FieldSense besitzt die gesamte in den Produkten enthaltene Hardware.

10.2 Die Hardware wird dem Kunden an die vereinbarte Adresse geliefert. Spesen für den Transport zum Kunden trägt FieldSense. Kosten für den Transport von Hardware vom Kunden zu FieldSense zB im Zusammenhang mit der Aktualisierung, Reparatur oder dem Austausch von Hardware werden vom Kunden unabhängig vom Grund der Rücksendung einbehalten. Sofern nicht anders schriftlich vereinbart, wird die Hardware an die Adresse des FieldSense-Hauptsitzes gesendet. Die Rücksendung der Hardware erfolgt auf Gefahr des Kunden und die Hardware muss ordnungsgemäß verpackt sein.

10.3 Einige Arten von Hardware, wie Batterien und spezielle Sensoren, haben eine begrenzte Lebensdauer. FieldSense ist dafür verantwortlich, festzustellen, wann die Hardware gewartet oder aktualisiert werden muss, um die gewünschte Funktionalität sicherzustellen. FieldSense sendet dem Kunden entweder per E-Mail oder in der Anwendung eine Nachricht, wenn die Hardware, die der Kunde in Verbindung mit der Anwendung hat, gewartet oder aktualisiert werden soll. Der Kunde ist dafür verantwortlich, innerhalb von 45 Tagen nach dieser Mitteilung Hardware an FieldSense zu senden. Sobald FieldSense Hardware empfangen hat, sendet FieldSense Hardware zum Austausch. Der Versand erfolgt gemäß 10.2.

10.4 Falls Hardware während des normalen Gebrauchs beschädigt wird, muss der Kunde dies dem FieldSense-Support melden. Kunden müssen dann die Hardware gemäß 10.3 zum Austausch an FieldSense zurücksenden.

10.5 Im Falle einer Beschädigung der Hardware durch plötzliche Beschädigung, zB Witterung, Vandalismus oder Diebstahl, ist der Kunde verpflichtet, eine neue Inbetriebnahmegebühr sowie ein Jahresabonnement für das zur Hardware gehörende Produkt gemäß die jeweils gültigen Preise. Im Wiederholungsfall behält sich FieldSense das Recht vor, das Abonnement fristlos zu kündigen. Bei Schäden, die auf Umstände des Kunden zurückzuführen sind, zB Kollision des Kunden oder Nichtbeachtung der Wartungsrichtlinien, ist FieldSense berechtigt, eine neue Inbetriebnahmegebühr sowie ein Jahresabonnement für das Produkt bezogen auf die Hardware in Rechnung zu stellen. FieldSense sendet dann neue Hardware an den Kunden.

10.6 Der Kunde hat die Hardware pfleglich zu behandeln, nur bestimmungsgemäß und mit der Anwendung zu verwenden und die Hardware gemäß der Beschreibung zu warten, die der Hardware beiliegt oder von FieldSense ggf. später zugesandt wurde.

10.7 FieldSense erbringt dem Kunden keine Dienstleistungen. Der Kunde ist für die Einrichtung, Demontage und Fehlerbehebung gemäß den Beschreibungen, die mit der Hardware oder den späteren Updates und Richtlinien von FieldSense geliefert wurden, verantwortlich. Die Fehlerbehebung vor Ort wird daher vom Kunden durchgeführt, und der Kunde muss die Hardware gegebenenfalls entfernen, verpacken und an FieldSense zurücksenden.

11. Rechte an geistigem Eigentum

11.1 Die Anwendung und die über die Anwendung abrufbaren Informationen, Analysen und Kartendaten sowie alle Datenbanken, die aus erhobenen Daten bestehen, sind urheberrechtlich und durch andere gewerbliche Schutzrechte geschützt und gehören uneingeschränkt FieldSense oder seinen Partnern, und die Der Kunde erwirbt keine geistigen Eigentumsrechte an der Anwendung oder zugrunde liegenden Informationen, Analysen, Kartendaten, Datenbanken usw., sondern nur ein zeitlich begrenztes Nutzungsrecht gemäß diesen Bedingungen.

11.2 Der Kunde wird FieldSense über jede ihm bekannt werdende Verletzung der geistigen Eigentumsrechte von FieldSense informieren.

12. Übertragung von Rechten und Verpflichtungen

12.1 FieldSense kann seine Rechte und Pflichten gemäß den AGB ohne vorherige Zustimmung auf einen Dritten übertragen.

12.2 Der Kunde kann seine Abonnements und/oder Rechte und Verpflichtungen gemäß den Geschäftsbedingungen nicht auf einen Dritten übertragen.

13. Haftungsausschluss

13.1 FieldSense setzt nur die Anwendung inkl. Hardware und die darin enthaltenen Dienste, Analysen und Daten stehen so wie sie sind und existieren zur Verfügung und garantieren nicht, dass die Daten zu 100% genau oder richtig sind. Es ist nur ein Werkzeug. Der Kunde ist für die Schlussfolgerungen und Handlungen verantwortlich, die er auf der Grundlage dieser Daten trifft, da die Daten nur die Grundlage für Schlussfolgerungen oder Handlungen auf der Grundlage der eigenen Interpretation des Kunden bilden können. FieldSense geht davon aus, dass Anwendungsdaten nur von professionellen und kompetenten Personen verwendet werden. Die Anwendung enthält eine Reihe von indikativen Empfehlungen. Der Kunde ist für die Handlungen verantwortlich, die er aufgrund der Leitempfehlungen ergreift.

13.2 FieldSense lehnt jede Verantwortung im Zusammenhang mit der Nutzung der Anwendung ab, einschließlich für Betriebsverluste, Produktionsverluste, Folgeschäden oder andere indirekte Verluste, Datenverlust oder andere Verluste als Folge der Nutzung der verfügbaren Analysen, Empfehlungen und . durch den Kunden Daten.

13.3 FieldSense lehnt auch jede Verantwortung im Zusammenhang mit der Nutzung der Anwendung im Zusammenhang mit Entschädigungs- und Versicherungsfällen ab, in denen die Anwendung und die darin enthaltenen Dienste und Daten als Beweis verwendet werden.

13.3 Unabhängig von der Art des Schadens oder des Haftungsgrundes kann die Gesamthaftung von FieldSense betragsmäßig die Abonnementzahlungen des Kunden an FieldSense für die 12 Monate vor Eintritt des haftungsauslösenden Ereignisses nicht übersteigen.

13.4 Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und Beschränkungen gelten auch im Falle der Produkthaftung, soweit solchen Haftungsausschlüssen und Beschränkungen nicht zwingende gesetzliche Vorschriften entgegenstehen. Die Beschränkungen gelten nicht, wenn FieldSense grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt hat. Die Beschränkungen gelten nicht, soweit FieldSense grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt hat.

14. Geheimhaltungspflicht

14.1 FieldSense ist hinsichtlich aller Informationen, die es über den Kunden erhält, zur Vertraulichkeit verpflichtet, es sei denn, diese Informationen sind öffentlich zugänglich oder FieldSense ist gesetzlich oder auf Anordnung eines Gerichts zur Offenlegung der Informationen verpflichtet.

15. Dauer und Beendigung des Abonnements

15.1 Die Abonnementlaufzeit beträgt 12 Monate, und wenn das Abonnement nicht vorher gekündigt wurde, vgl. 15.2 verlängert sich das Abonnement automatisch um einen neuen Abonnementzeitraum. Zwischen den Parteien kann eine längere Zeichnungsfrist oder eine längere Bindungsfrist für den ersten Zeitraum vereinbart worden sein.

15.2 Der Kunde kann sich an den Kundenservice wenden, um sein Abonnement mit einer Frist von 1 Monat zum Ende des Abonnementzeitraums zu kündigen oder zu ändern. FieldSense kann das Abonnement mit einer Frist von 3 Monaten zum Ende eines Abonnementzeitraums kündigen. FieldSense kann Ihr Abonnement mit einer Frist von 3 Monaten zum Ende eines Abonnementzeitraums kündigen.

15.3 Im Falle einer wesentlichen Verletzung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch eine Partei kann die andere Partei alle Abonnements kündigen, sofern die verletzende Partei die Situation nicht innerhalb von 14 Tagen nach Aufforderung durch die andere Partei behebt.

15.4 Bei vorzeitiger Kündigung durch den Kunden, Ziff. Klausel 3 oder die Kündigung des Abonnements durch den Kunden, wird FieldSense den vorausbezahlten Anteil des nicht genutzten Abonnementanteils so schnell wie möglich zurückerstatten.

16. Gerichtsstand und Gerichtsstand

16.1 Die Bedingungen und das Rechtsverhältnis der Parteien im Allgemeinen unterliegen dänischem Recht, und alle Streitigkeiten, die sich aus der Zusammenarbeit der Parteien ergeben, einschließlich der Bedingungen oder der Nutzung der Anwendungen, müssen vor dem Bezirksgericht am Sitz von FieldSense gebracht werden.

17. E-Mail-Kommunikation

17.1 FieldSense behält sich das Recht vor, dem Kunden Nachrichtenartikel, Blog-Updates und andere Marketingmaterialien per E-Mail zu senden, z. B. bei Aktualisierungen der Anwendung, Einführung neuer Produkte usw.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Version 3.1. und sind gültig ab 15.08.2019 und ersetzen bisherige AGB.

Möchten Sie mit unserem Kundenservice sprechen?

RABAT

15%

Tilmeld dig vores nyhedsbrev
og få en rabatkode.

Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.